Ilse MazzaCurriculum

Curriculum

A A A Schrift vergrößern

Ilse Mazza

Ilse Mazza Weinbau- und Kellermeisterin

Ilse Mazza Weinbau- und Kellermeisterin

"Jeder Jahrgang ist wie ein neues Kind, man weiß nie wie es sich entwickeln wird", sinniert Kellermeisterin und Weinbaumeisterin Ilse Mazza gerne.

Im Jahr 1981 bestand sie, im blutjungen Alter von nur 21 Jahren, die Meisterprüfung und übernahm ein Jahr später den elterlichen Betrieb.  Seit über einem Vierteljahrhundert führt sie mit liebevoller Hand das kleine aber feine Weingut im historischen Ortsteil Auf der Burg im malerischen Weißenkirchen in der Wachau.

Mensch, Natur, Handwerk und Kultur in Einklang bringen, ist Ilse Mazzas Philosophie.  Eine Philosophie die sie mit weiblicher Zielstrebigkeit, großem Können und einem feinen Gespür praktiziert und in Taten umsetzt.

Ihre duftigen, fruchtigen und harmonisch eleganten Weine reflektieren diese herrliche Lebenseinstellung.

Weinhauerin mit Leib und Seele

Im Jahre 1982 übernahm Ilse Mazza, die jüngste Tochter eines Dreimäderlhauses, das Weingut von ihren Eltern.

Als Wachauer Winzerin mit Weinbau- und Kellermeisterprüfung begann Ilse Mazza nach der Übernahme mit der Eigenvermarktung und trat 1990 der Wachauer Qualitätsvereinigung "Vinea Wachau" bei. In der Verknüpfung von Wein, Handwerk und Kultur liegt ihre Philosophie.

Die weibliche Nachfolge ist gesichert:
Tochter Christine hat die Weinbauschule in Krems absolviert und dabei auch Erfahrungen im Burgenland und in der Steiermark gesammelt. Zur Zeit unterstützt sie ihre Mutter im Weingut.

Sohn Sebastian bedient die moderne Technik.