GeschichteCurriculum

Curriculum

A A A Schrift vergrößern

Geschichte

alter Weinkeller
Weinlese

Die Geschichte des Winzerhauses

Wir bewirtschaften und bewohnen ein altes Winzerhaus „Auf der Burg“ gelegen. Ganz in der Nähe liegt der Ortsteil „Scheiben“, von dem     der Archivforscher Dechant Plesser 1915 schrieb, dass dies der älteste Teil des Marktes ist und einst eine Verschanzung bildete. Ebenso nahe lag das „Weinzierler Tor“ – der Weg nach Weinzierl ging früher nicht den Bach entlang, sondern er führte vom Ortsteil „Auf der Burg“ weg.

Die Initialen ASP 1695 auf der alten Baumpresse im Heurigenlokal beweisen, dass hier schon über 300 Jahre Weinbau betrieben wird. ASP steht für Andre Steinpacher, der seit 1693 im Besitz des Hauses war. Mehrfach scheint unter den Besitzern der Name Stierschneider auf: 1679 starb Johann Stierschneider an einer Pestepidemie; 1801 kann man von einen Karl Stierschneider nachlesen. Ab 1809 ist bereits der Name Graf zu finden. Ilses Großmutter, eine geborene Graf, heiratete 1921 wieder einen Stierschneider. Mit Franz Stierschneider blieb der Name noch 2 Generationen im Haus, bis zum neuerlichen Namenswechsel auf Mazza.